• Gebt den Hunrigen zu Essen, nehmt Obdachlose bei euch auf
  • Wenn ihr einem begegnet, der in Lumpen herumläuft gebt ihm Kleider
  • helft wo ihr könnt
  • verschließt eure Augen nicht vor den Nöten eurer Mitmenschen
  • Dann wir mein Licht eure Dunkelheit vertreiben
  • und in kurzer Zeit sind eure Wunden geheilt
  • eure barmherzigen Taten gehen vor euch her
  • meine Macht und Herrlichkeit beschließt den Zug
  • wenn ihr zu mir ruft werde ich antworten
  • wenn ihr um Hilfe schreit werde ich sagen:
  • Ja hier bin ich nach Jesaja 58, 7-9 (Bibel)


Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen
Nr. 51 55 51 55
BLZ 513 900 00
IBAN: DE88 5139 0000 0051 5551 55
BIC: VBMHDE5F

News 2003

Dezember 2003

Hilfstransporte für notleidende Menschen noch vor Weihnachten
Da die Menschen sich besonders vor Weihnachen über Geschenke freuen, hat GAiN in der letzten Woche vor Weihnachten noch drei Transporte nach Lettland, in den Irak und in die Ukraine auf die Reise geschickt. Beladen waren die Lkws unter anderem mit mehreren hundert Taschen von der Schulranzenaktion, Waschmittel, Babynahrung, Krankenhausbetten und Kleidung. Wenn Sie mit einem kleinen oder großen Betrag mithelfen möchten, die Transportkosten zu finanzieren, dann freuen wir uns darüber!

Aufgrund der Energieknap­pheit in Nordkorea werden die Waisenhäuser so gut wie nicht beheizt. Die Kin­der sitzend frierend in ihren Winterjacken im Unterricht
Reise in ein geschlossenes Land
Vom 9.-14.12. reisten Klaus und Claudia Dewald nach Nordkorea, um zusammen mit den kanadischen Kollegen von GAiN Waisenhäuser zu besuchen. Der Zweck der Reise war, nach die Verteilung der Hilfsgüter zu überprüfen, die im März per Schiff zuerst in die Hafenstadt Nampo transportiert wurden. Von dort aus wurden sie in mehrere Waisenhäuser gebracht.
Mehr über die Arbeit in Nordkorea

November 2003


GAiN hilft Hungernden in Liberia
Der jahrelange Krieg hat dafür gesorgt, dass die Menschen in Liberia verarmt sind. Hundertausende sind auf der Flucht. GAiN sorgt mit einheimischen Christen dafür, dass Menschen eine warme Mahlzeit erhalten.
Weiterer Transport in den Irak
Ein Lkw, beladen mit Medikamenten und Babynahrung, machte sich am 12.11. auf den Weg nach Bagdad.

Oktober 2003


Alter Ranzen, neuer Inhalt: Schulhefte und Schreibma­terial machen diese alten Ranzen zu einem wertvol­len Geschenk!
Schulranzenaktion ist gut angelaufen
In ganz Deutschland beteiligen sich Hauskreise, Schulklassen und Gemeiden begeistert an der Schulranzenaktion. Aber auch Einzelpersonen senden uns den gebrauchten Schulranzen ihres Kindes und füllen ihn mit neuem Inhalt. Die Aktion läuft das ganze Jahr über. Prospekte und Poster zum Aushängen in Schulen oder Arztpraxen kann man bei uns anfordern.
Vielen Dank an alle, die sich dafür einsetzen, dass arme Kinder die Möglichkeit zum Schulbesuch bekommen!
Hilfstransport in die Ukraine gestartet
Am 30.10. fuhr ein Lkw, beladen mit Kleidung, Möbeln und Elektrogeräten, nach Luc'k. Die Hilfsgüter werden dort durch unseren Partner, die Freie Christliche Kirche Luc'k, verteilt.
Weiterer Kontainer für Afghanistan
Am 20.10. beluden die Mitarbeiter von GAiN einen Kontainer mit acht Tonnen Hilfsgütern. Er wird mit der Eisenbahn über Tadschikistan nach Kabul transportiert. Die Ware, bestehend aus Zahnbürsten, 3500 Paaren neuen Schuhen, orthopädischer Ausrüstung und Baumaterial ist zum Wiederaufbau einer orthopädischen Werkstatt (und Klinik) im afghanischen Norden bestimmt. Krankenhausbetten und Nachtschränke zum Wiederaufbau des Noor-Eye-Instituts wurden von unseren Partnern von "Shelter Now" für uns nach Kabul weitergeleitet.

September 2003


Hilfe für Menschen im Irak
Am 18.9. ging ein weiterer Transport zu bedürftigen Menschen nach Bagdad. Der Lkw, der über die Türkei nach Bagdad fuhr, transportierte Babynahrung, Krankenhausbetten und Ambulanzliegen in dortige Krankenhäuser. Dadurch, dass unsere Mitarbeiter vor Ort die Sachen selber verteilen, ist gewährleistet, dass die Hilfe auch wirklich ankommt.
Helfen Sie mit, diesen Transport zu finanzieren!

August 2003


"Baltikum erleben" - humanitäre Hilfe und mehr ...
Baden, Strandspaziergänge machen, Land und Leute kennenlernen, Lkw abladen, Hilfsgüter sortieren und verteilen... All das und noch viel mehr unternahmen die 24 Teilnehmer der Lettland-Aktiv-Freizeit. Ein besonderer Höhepunkt war die zweitägige Kinderfreizeit mit 50 Kindern zwischen 8 und 12 Jahren. Ein Freizeitteilnehmer sagte von dieser Zeit: "Dies waren die schönsten Tage meines Lebens!
Auch im nächsten Jahr wird wieder eine Baltikumfreizeit (Termin: 30.7.-14.8.04) stattfinden. Fordern Sie den aktuellen Prospekt an.

GAiN hilft Klinik in Kabul
Ein weiterer Container voll beladen mit medizinischem Equipement ist auf dem Weg nach Afghanistan. Die Sachen sind für die "Noor-Klinik" an der ehemaligen Prachtstrasse von Kabul bestimmt, die jetzt inmitten einer Trümmerlandschaft steht.
Mehr.

Juli 2003


Am 28.7. wird der Lkw von GAiN mit Hilfsgütern für Lettland beladen.
Freizeitgruppe verteilt humanitäre Hilfe in Lettland
Ein GAiN-Lkw fährt parallel mit den Teilnehmern unserer diesjährigen Baltikumfreizeit nach Riga. Dort entlädt die Freizeitgruppe den Lkw und verteilt anschließend Kleidung, Kinderspielzeug und Babynahrung an arme Familien in der Umgebung von Riga. Mehr über die Arbeit in Lettland hier.

Hilfsgüter im Irak verteilt
Der letzte von bisher insgesamt fünf Hilfstransporten ist am 19. Juli in Bagdad eingetroffen. Er wurde dort von Campus für Christus-Mitarbeitern in Empfang genommen und verteilt. Die Ladung bestand aus Krankenhauszubehör und Babynahrung. Ein Großteil der Hilfsgüter wurde in Krankenhäuser gebracht, wo sich besonders Mütter und ihre Kinder über die Babynahrung freuten.
Die anderen Lkws transportierten Hilfsgüter in den Nordirak und wurden von dort lebenden Christen verteilt.
Ende Juli wird ein weiterer Lkw in unserem Lager Gießen beladen und auf den Weg durch die Türkei zu in den Irak geschickt.
Mehr

Mai 2003


Der OP-Saal der NOOR-Eye-Clinic wurde vollständig geplündert. Sogar die Leitungen wurden aus der Wand gerissen.
Klinikinventar für Kabul
Am 21.05.03 sandten wir einen weiteren Container nach Afghanistan. Der zwölf meter lange Container, der für die "NOOR-Eye-Clinic" bestimmt ist, randvoll mit Betten, Gehhilfen und sonstigem Klinikinventar, soll etwa 4 Wochen unterwegs sein. Unsere Partner von "Shelter Now" , die auch an dem Wiederaufbau der Klinik beteiligt sind, werden für eine sichere Ankunft sorgen.

Hilfstransport für Armenien
Am 26.5. beluden die Mitarbeiter von GAiN einen Container mit Kleidung, Spielzeug und Kinderwagen. Die Sachen sind für bedürftige Menschen in Armenien bestimmt, die seit dem Erdbeben (1987) und dem Zerfall der Sowjetunion unter großer Armut leiden.

Die Fahrzeuge, mit denen Wasser in die Lager transportiert wird, sind schon sehr alt und zu wenige.
Wasser für Flüchtlinge in der Westsahara
Die 180.000 Saharawis, die in der algerischen Wüste leben, müssen ihr Trinkwasser mit Tankfahrzeugen zu ihren Zeltstädten transportieren. Da sie zuwenig Transportkapazität für das lebensnotwendige Nass haben, möchten wir ihnen einen weiteren Tank-Lkw kaufen. Zur Zeit erhält eine Person nur 1,5 Liter Wasser am Tag, was zum Trinken, Waschen und Kochen reichen muss.
Helfen Sie mit, die Saharawis mit Wasser zu versorgen!
Mehr

Durch die verschlechterte wirtschaftliche Lage und das Ausbleiben der Touristen müssen viele Menschen im Land Not leiden
Hilfe für Israel
Ende Mai werden zwei Container mit Hilfsgütern in Israel ankommen. Sie werden dort durch unsere israelische und palästinensische Arbeit an sozial Schwache und Bedürftige verteilt.

Mutter und Sohn auf dem Weg in ein Flüchtlingslager
Irak: Menschen in Not
Schon vor dem Krieg war über die Hälfte aller Iraker von Hilfslieferungen der Vereinten Nationen abhängig. Jedes vierte Kind war unterernährt. Unsere erste Hilfslieferung ist mittlerweile schon im Irak angekommen und wird dort durch eine Partnerorganisation verteilt. Mitte Mai wird erneut ein Lkw mit Lebensmitteln, Krankenhauszubehör und Babynahrung beladen und via Türkei in den Irak geschickt.
Mehr

März 2003

Lettland: Mit wenig ein Kind glücklich machen
"Ich traf ein fünfjähriges gehbehindertes Mädchen: 'Mutti', sagte sie und ihre Augen strahlten dabei, 'wir haben heute einen guten Tag!' Sie hatte gerade ein Kuscheltier aus einer unserer Hilfslieferungen geschenkt bekommen. Es ermutigt mich zu sehen, wie wenig man tun muss, um ein Kind glücklich zu machen." Daina Vilde, GAiN Mitarbeiterin in Lettland.
Mehr

Viele Kinder in Nordkorea leiden an Unterernährung
Container nach Pjongjang
18 Tonnen humanitäre Hilfe für Waisenkinder in Nordkorea: Wir schickten über 30.000 Gläschen mit hochwertiger Babynahrung, Spielzeug, Bettchen, Kleidung und Schuhe, sowie mehrere Klinikbetten in einem 40-Fuß-Container nach Pjongjang/Nordkorea.
Mehr
Hilfstransport in die Ukraine
Über 20 Couchgarnituren, Kinderspielzeug, Schuhe und Kleidung wurden von uns Mitte Februar zur "Freien Christlichen Kirche" in Luc'k gesandt.
Mehr
Humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in Athen
Wer hätte das gedacht! Ende Januar wurden wir gefragt, ob wir den etwa 2.500 irakischen Flüchtlingen in Griechenland/Athen spontan helfen könnten. Wir sandten einen Lkw, voll beladen mit Babynahrung und Kleidung, der in der 2. Februarwoche bereits abgeladen und verteilt wurde. Unsere Partner vor Ort bestätigten uns, dass die gesandten Dinge zur rechten Zeit am rechten Ort eingesetzt werden konnten und sind sehr dankbar für die Hilfslieferung.