Schulranzenaktion

Ranzen gegen Armut

Wo Armut herrscht, da geben die Menschen ihr Geld zuerst für Nahrungsmittel aus. Wenn dann noch etwas übrig ist, kaufen sie Kleidung oder ­Medizin. Für die Schulausstattung der Kinder bleibt kein Geld übrig. So wachsen Kinder als An­alphabeten auf und haben wenig Hoffnung, dass sich ihr Leben jemals ändern wird. 

Schulranzen packen

Janets Geschichte

"Ich darf zur Schule"

"Ich bin so froh, dass ich zur Schule gehen darf, als einzige von meinen Geschwistern. Der Ranzen aus Deutschland hilft mir, meine Sachen sicher aufzubewahren. So werden sie wenigstens nicht von den Termiten aufgefressen."

Janet aus Uganda

Weiterlesen

Fortsetzung Geschichte

"Ich darf zur Schule"

Janet ist eine der Glücklichen, die im Kinderdorf "Arche Noah" zur Schule gehen darf. Den Schulbesuch dort ermöglicht ihr unser Patenschaftsprogramm. Die Mutter ist alleinerziehend. Um ein bisschen Geld zu verdienen, verkauft sie vor ihrer Hütte Bananen und andere Dinge. Allerdings reicht das Einkommen kaum, um den Kindern regelmäßig Essen zu kochen.

Leben in einer feuchten Lehmhütte

Janet lebt mit ihrer Mama, Oma und drei weiteren Geschwistern in einer Hütte mit nur einem Raum. Dort gibt es nur ein Bett, einen Stuhl, aber keinen Schrank. Sie benutzt den Schulranzen aus Deutschland, um alle ihre wichtigen Unterlagen aus der Schule, wie z.B. Zeugnisse und Hausaufgabenhefte im Ranzen sicher aufzubewahren, damit sie nicht schmutzig werden oder durch eindringendes Wasser kaputt gehen. Der Ranzen schützt Janets Schätze. Sie ist dankbar, dass sie zur Schule gehen kann und ein trockenes Plätzchen für ihre wertvollsten Gegenstände hat.

Mehr über Uganda

Schulranzenaktion

Machen Sie mit

Fördern Sie die Bildungschancen eines Kindes: ­

Nehmen Sie einen gebrauchten, einwandfreien Schulranzen und füllen Sie ihn mit allem, was ein Schulkind braucht (Wert: 10 bis 30 Euro). ­Geben Sie so Menschen Hoffnung auf eine ­bessere Zukunft, z.B. in Indien, dem Irak, ­Lettland oder in der Ukraine.

Nicht nur zur Einschulung oder beim Schulwechsel: Die Schulranzenaktion ist ein lang­fristiges Projekt. Regelmäßig senden wir die Ranzen mit Hilfstransporten in unsere Projektländer. 

Bringen Sie Ihren gefüllten Ranzen zu einer der Sammelstellen in ganz Deutschland.

Abgabestellen

Wie Sie (und Ihre Kinder) sich für die Schulranzenaktion engagieren können:

  • Füllen Sie einen Ranzen oder einen Rucksack mit Schulmaterial und geben Sie ihn bei einer unserer Sammelstellen ab oder senden Sie ihn nach Gießen.
  • Motivieren Sie Ihre Kinder, eine Kindergruppe oder ganze Schulklassen, um Ranzen für Kinder in Not zu packen. Wir senden Ihnen das entsprechende Werbematerial zu.
  • Machen Sie bei unserer Packaktion im Hilfsgüterlager in Gießen mit oder kommen Sie mit Ihrer Familie eine Woche nach Gießen, um im Lager mitzuarbeiten.
  • Spenden Sie für die Füllung für einen oder mehrere Ranzen.

Materialbestellung

 Spenden

Packen Sie einen Ranzen gegen Armut

Füllvorschlag

Grundausstattung

3 Schreib- und 3 Rechenhefte (Din A4)
2 Schreibblöcke,
1 Zeichenblock (Din A4)

ein gefülltes Mäppchen oder
ein leeres Mäppchen plus: 1 Packung Buntstifte,
1 Packung Filzstifte, 3 Bleistifte, 2 Radiergummis
1 Spitzer, 3 Kugelschreiber, 1 Lineal

Hygieneartikel: Seife (kein Shampoo oder Duschgel),
1 Zahnbürste, 1 Zahnpasta

Zusatzausstattung

1 Wasserfarbenkasten, 5 Pinsel, 1 Klebestift,
1 Schere
Spielzeug: 1 Plüschtier
Kleidung: T-Shirt, Socken, Mütze, Unterwäsche

Schulranzenaktion

Wohin geht mein Ranzen?

Wenn Sie wissen wollen, in welches Land „Ihr“ Schulranzen geschickt wurde, dann fordern Sie unsere Rückmeldekarte an oder drucken Sie sie sich selber aus.

Befestigen Sie diese ausgefüllt an Ihrem Schulranzen, den Sie dann zu uns oder einer Schulranzensammelstelle schicken. Auf dieser Karte können „Spender-Kinder“ auch eine Nachricht für „Empfänger-Kinder“ hinterlassen.

Und manchmal kommt auch eine Nachricht zurück. Unten sehen Sie das Beispiel von Eva aus Lettland, die sich bei Michelle aus Deutschland für den Ranzen bedankt.

Rückmeldekarte

Beispiel Rückmeldekarte

Ansprechpartnerin Schulranzenaktion und Ehrenamtsbetreuung

Silvia Huth

0641 - 975 18-57

E-Mail schreiben